Menü

Probleme mit Vodafone - Papierkrieg ohne Ende


 

27.06.2015
Frau Weilandt hatten wir gebeten, den Nachweis zu erbringen, dass zu ihren Gunsten entschieden werden kann. Laut der Seniorin ist alles beim Rechtsanwalt - und wir haben bis heute nichts erhalten. Das bedeutet für uns - kein Nachweis und somit kein Unschulds-Beweis - und der Punkt geht nunmehr an Vodafone - und die Kosten scheinen gerechtfertigt - vorerst !


Vodafone hat sich endlich zum Sachverhalt geäussert !
Wir werden nun die letzten Emails auswerten und Vodafone entsprechend antworten. Viele offene Fragen stehen noch im Raum die Vodafone uns entsprechend beantworten sollte. Des Weiteren werden wir nun die Inkasso-Firma direkt mit ins Boot holen... . Wir infomieren auch weiterhin über twitter, facebook und google+ !
20.05.15, 18:11 Uhr :
Soeben ging eine Nachricht an das Inkasso-Büro BFS risk & collection GmbH raus...
Am 23.05.2015 geht unsere nächste Nachricht an VF mit Fragen zur Aufklärung raus !

Wichtige Information!



Die Seite www.der-reale-irrsinn.de wird nicht mehr weiter aktualisiert - hier passiert also nichts mehr.

Die neue Adresse lautet : www.realerirrsinn.de .

Die Inhalte hier werden Step-by-step zur neuen Adresse rübergeholt. Sobald das abgeschlossen ist, wird  www.der-reale-irrsinn.de zur neuen Seite umgeleitet!

 

Frau Weilandt hatte uns die Vollmacht übertragen, dass wir Auskunft über ihre Vertragsangelegenheiten und die damit entstandenen Probleme bekommen. Dies wurde von VF auch so bestätigt !
Frau Weilandt hatte sich an uns gewandt mit der Bitte der Klärung Vertragverhältnis VF, Inkasso-Forderungen usw. . Wir schrieben VF auch an, bekamen zuletzt nur spärliche Informationen, was es mit dem Betrag auf sich hat, der mittlerweile bei einer Inkassofirma gelandet ist. Und jetzt, nach mehrfach nochmaligen Anschreiben, reagiert VF gar nicht mehr.
Ist das die feine Art eines grossen Mobilfunkunternehmes ?

Wir haben heute (18.04.15) erstmal KDG angeschrieben um Klarheit zu bekommen. Da die ganze Sache nun öffentlich ist, sprich, jeder da draussen kann lesen, was passiert, sollte die KDG auf unser Schreiben reagieren !

Vodafone Unterlagen vom 15.06.15

Die Korrespondenz ist zwischen Vodafone und uns ist hier aufgeführt. Ganz gleich für wen es unangenehm wird oder werden kann - wir wollen neutral zeigen, wie sich die Sache entwickelt. Ob nun Frau W. oder Vodafone die "Schuld" trägt, wird sich am Ende herausstellen !

AN VODAFONE 15.06.15, 13:17 Uhr


Sehr geehrte Damen und Herren von Vodafone !

Sie haben uns jetzt diesen (umfangreichen) Brief geschrieben. Folgendene Fragen sind unsererseits zu klären :
1. Seit wann war Frau W. bei Ihnen Kundin ?
2. Wann hat sie gekündigt ?
3. Hat sie schriftlich von Vodafone zu Kabeldeutschland gewechselt ?
4. Hat Frau W. ihre Rechnungen immer pünktlich gezahlt ?
5. Rücklastschrift. Aus welchem Grunde ? Von ihr selbst veranlasst oder Konto nicht gedeckt ?
6. Wie oft hat sich Frau W. bei Ihnen schriftlich gemeldet ? Oder telefonisch ? Gab es Probleme mit der Korrespondenz ?
7. Hat sich Frau W. geweigert zu zahlen ?

Diese Fragen möchten wir geklärt wissen !

Antwort von Vodafone vom 16.06.15, 11:46 Uhr :

Guten Tag Herr Schlickeiser,

die geforderten Antworten finden Sie nachstehend aufgeführt:

zu 1. Frau Weiland war Kundin seit dem  26. April 2010

zu 2.  Frau Weiland hat bis heute keine Kündigung eingereicht. Die Kulanzkündigung wurde im Telefonat vom 18. Dezember 2014 zugesagt.

zu 3. Frau Weiland ist nicht zu Kabel Deutschland gewechselt sondern hat dort einen neuen Vertrag abgeschlossen. Es erfolgte weder eine Kündigung bei Vodafone noch eine Anfrage zur Portierung der Rufnummer.

zu 4. Die Abbuchung der Rechnungen erfolgte von der Bankverbindung.

zu 5. Die Rücklastschriften wurden durch die Kundin veranlasst.

zu 6. Frau Weiland hat sich im Dezember 2014 einmal schriftlich gemeldet und mitgeteilt, dass Sie einen Vertrag bei Kabel Deutschland abgeschlossen hat.

zu 7. Da Frau Weiland die Abbuchungen durch Ihre Bank zurück gebucht hat, ist sie Ihrer Vertragspflicht zum Ausgleich der Rechnungen trotz schriftlicher Information und Mahnung nicht nachgekommen.


Freundliche Grüße aus Ratingen

S.Piatkowski

AN VODAFONE 16.06.15, 12:03 Uhr

Erstmal vielen Dank für Ihre Antworten. Diese sind jetzt präziese und wir können weiter arbeiten !

Wir werden Frau Weilandt heute mit den Antworten konfronieren und ihre Einstellung/Meinung dazu einholen. Sie erhalten Nachricht über diese Seite von uns !

Frau Weilandt äussert sich wie folgt :

zu 1. Frau Weiland war Kundin seit dem  26. April 2010

richtig

zu 2.  Frau Weiland hat bis heute keine Kündigung eingereicht. Die Kulanzkündigung wurde im Telefonat vom 18. Dezember 2014 zugesagt.

Die Kündigung sei von KDG übernommen worden. Einen schriftlichen Nachweis will sie erbringen.

zu 3. Frau Weiland ist nicht zu Kabel Deutschland gewechselt sondern hat dort einen neuen Vertrag abgeschlossen. Es erfolgte weder eine Kündigung bei Vodafone noch eine Anfrage zur Portierung der Rufnummer.

Die Kündigung sei von KDG übernommen worden. Einen schriftlichen Nachweis will sie erbringen.

zu 4. Die Abbuchung der Rechnungen erfolgte von der Bankverbindung.

richtig

zu 5. Die Rücklastschriften wurden durch die Kundin veranlasst.

richtig

zu 6. Frau Weiland hat sich im Dezember 2014 einmal schriftlich gemeldet und mitgeteilt, dass Sie einen Vertrag bei Kabel Deutschland abgeschlossen hat.

richtig

zu 7. Da Frau Weiland die Abbuchungen durch Ihre Bank zurück gebucht hat, ist sie Ihrer Vertragspflicht zum Ausgleich der Rechnungen trotz schriftlicher Information und Mahnung nicht nachgekommen.

Sie ist der Meinung, dass eine Kündigung durch KDG an VF erfolgt sei und die Abbuchungen deshalb nicht gerechtfertigt !

18.06.15, 12:03 Uhr :
Wir warten auf die Unterlagen von Frau Weilandt !
In einem Telefonat mit Frau W. wurde uns mitgeteilt, dass die Unterlagen bei einem Rechtsanwalt sind. Ob wir die hier noch zu Gesicht bekommen - wir wissen es nicht... wir warten jetzt einfach ab !

Hier nun die Mails von Vodafone !

19.05.215
Guten Tag,
vielen Dank für Ihre E-Mail.

Gerne kläre ich auf, was hier passiert ist. Frau W. hat am 24.09.2013 einen Festnetz-Anschluss bei Kabel Deutschland beantragt. Ihre Kundennummer bei Kabel Deutschland:XXXXXXXX

Vodafone und Kabel Deutschland sind erst seit dem 1. April 2014 gebündelt.

Zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bei Kabel Deutschland war der Zusammenschluss mit Vodafone noch gar nicht offiziell.

Die Wechselmöglichkeiten zwischen Kabel Deutschland und Vodafone war im September 2013 noch gar nicht vorhanden. Diese Möglichkeiten gibt es erst seit April 2014. Daher können wir Ihnen nicht sagen, wie es zu dem Abschluss im September 2013 gekommen ist.
Wir haben erst im Dezember 2014 eine Info bekommen, dass unsere Kundin einen Vertrag bei Kabel Deutschland hat. Dieser wurde jedoch abgeschlossen, bevor beide Unternehmen fusioniert haben.
Ich hoffe, dass Ihnen die Info weiterhilft. Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Freundliche Grüße

C. Kruljac
Vodafone-Team

19.05.2015
Guten Tag Herr Schlickeiser,

danke für Ihre Mitteilung.

Wie ich Ihnen bereits am 11. Mai 2015 mitgeteilt hatte, haben wir keine Kündigung für den Vertrag von Frau Weiland erhalten und somit sind die berechneten Basispreise bis zur Kulanzkündigung am 1. Januar 2015 verbindlich und durch die Kundin zu begleichen.

Übrigens können wir Ihre Fragen schneller und ausfürlich beantworten wenn Sie eine Rückrufnummer angeben.

Freundliche Grüße

S. Piatkowski

14.05.2015
Guten Tag Herr Schlickeiser,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Ihr Anliegen zu der Kundennummer XXXXXXX von Frau W. bearbeitet unser beauftragtes Inkasso-Büro: BFS risk & collection GmbH. Wenden Sie sich daher bitte telefonisch dort hin unter 05246 8383-2870.
Beachten Sie Sie bitte, dass weiter Anfragen an uns, zu keinem anderen Ergebnis führen. Danke sehr für Ihr Verständnis.

Freundliche Grüße und einen schönen Feiertag wünscht

Stefan Umbach
Vodafone-Team

11.05.2015
Guten Tag Herr Schlickeiser,

danke für Ihre E-Mail.

Wie wir Frau Weiland schon 18. Dezember 2014 telefonisch mitgeteilt haben wurde der Vertrag bei Vodafone weder gekündigt noch durch eine Portierungsanfrage ein Anbieterwechsel mitgeteilt. Dies erfolgte erstmalig mit einem Schreiben vom 10. Dezember 2014.

Aus Kulanz wurde der Vertrag zum 1. Januar 2015 fristlos beendet. Die bis zum Kündigungsdatum angefallenen Kosten bleiben verbindlich und die Forderung wurde bereits unserem Inkassopartner übergeben.

Freundliche Grüße aus Ratingen

S. Piatkowski

06.05.2015
Guten Tag ,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Uns liegt leider keine Vollmacht vor.
Diese benötigen wir um mit Ihnen über den unten genannten Fall in Kontakt zu treten.
Frau Weiland hat die Möglichkeit, diese schriftlich einzureichen.
Alternativ können Sie sich telefonisch unter Nennung der Rufnummer und Kundenkennwort an uns wenden.
Die Servicehotline 1212 steht Ihnen hier zur Verfügung.

Freundliche Grüße

J. Hansen
Vodafone-Team

05.05.2015, KDG
Sehr geehrter Herr Schlickeiser,

gerne haben wir das Anliegen geprüft und informieren Sie wie folgt.

Die Weitergabe an das Inkasso Büro erfolgte nicht durch Kabel Deutschland. Somit können wir Ihnen hierzu auch keine Auskunft erteilen. Bitte wenden Sie sich direkt an das Unternehmen, welches die offenen Forderungen an ein Inkasso Büro weitergegeben hat.

Auch wenn eine Fusion der Firmen Kabel Deutschland uns Vodafone erfolgte, wird die Bearbeitung der Kundenanliegen weiterhin getrennt vorgenommen.

Weitere Fragen beantworten wir gern unter unserer kostenfreien Service-Rufnummer (08 00) 2 78 70 00. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Tag und spannende Unterhaltung mit unseren Produkten.

Mit freundlichen Grüßen

Johanna Kröger

Ihr Kabel Deutschland Service-Team

Kabel Deutschland
Kundenservice
99116 Erfurt

Tel.: (08 00) 2 78 70 00
Kostenfreie Rufnummer für Anrufe aus dem Inland

Papierkrieg mit KDG/Vodafone / Vollmacht

Ihr Kommentar - Probleme mit Kabeldeutschland-Vodafone

Noch keine Einträge vorhanden.

Tags : Kabeldeutschland, Vodafone, Papierkrieg, Probleme, Frau Weilandt, Bad Muender am Deister, Vertrag, Inkasso

Defekten Link melden !

Auf unseren Seiten befinden sich eine Menge Videos u.a. auch von Youtube die plötzlich auf privat gestellt oder sogar gelöscht wurden - aus welchen Gründen auch immer. Sollten Sie ein Video nicht ansehen können weil der Link nicht funktioniert, melden Sie sich einfach : der-reale-irrsinn@arcor.de . Alle Videos befinden sich in unserem Archiv !